Login
nächstes Spiel
SGM Fischbach/Schn.
TSV Eriskirch
02.10.2016 15:00 Uhr
Sponsor des TSV
Kalender
« Oktober 2016 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31
Herzlich Willkommen

 

 

News
TSV erleidet Last-Minute-K.o.

Am vergangenen Sonntag trat der TSV Eriskirch die Reise zum SV Achberg – dem Tabellenführer der Kreisliga A II – an, um dort den dritten Sieg in Folge einzufahren. Trainer Mico Susak konnte dabei nahezu auf den gesamten Kader zurückgreifen, dementsprechend war man optimistisch, dem Favoriten ein Bein zu stellen.

Chancen auf die Führung hatten die Gelb-Blauen schon in der Anfangsphase: Zunächst schoss Nico Bücker über das Tor, später verfehlten Sandro Brentel und Franz Bader das Ziel nur knapp. Allerdings hatten unsere Jungs in der ersten Halbzeit auch zweimal Glück, als die Achberger nach individuellen Fehlern in der TSV-Abwehr aus kurzer Distanz am Tor vorbeizielten. Nach 45 Minuten stand es daher in einem engen, aber bis dahin noch fairen Match 0:0.

Im zweiten Durchgang gab es dann mehr zu sehen. Kaum rollte der Ball nach Wiederanpfiff, wurde Nico Bücker am gegnerischen Strafraum angespielt. Mit etwas Glück kam der Ball zu Sandro Brentel, der nur noch den SVA-Torhüter vor sich hatte, diesem im Eins-gegen-Eins keine Chance ließ und den Ball sicher zum 0:1 ins Netz schob. Eine verdiente Führung, da den Gastgebern kein Mittel gegen die kompakte TSV-Defensive einfiel und die Susak-Elf mehr Spielanteile hatte. In der Folge verpassten es die Gelb-Blauen allerdings, weiter nach vorne zu spielen und auf das zweite Tor zu drücken. Das ermöglichte dem SVA, mehr und mehr am Ausgleich zu schnuppern. Eigentlich spielten die Gastgeber nicht zwingend genug, um das 1:1 zu erzielen, dennoch fiel der Treffer mehr oder weniger aus dem Nichts in der 70. Minute: Ein Achberger Stürmer wurde auf der linken Seite nicht entscheidend attackiert, Franz Bader fälschte den Schuss noch unglücklich ab und plötzlich war der Vorsprung dahin. Ab diesem Zeitpunkt verlor der Schiedsrichter den Überblick über das Geschehen auf dem Platz: Da er stets viel zu weit vom Geschehen entfernt stand, langten beide Teams kräftig zu und vor allem die Achberger spielten überaus „körperbetont“. Gelbe Karten verteilte der Unparteiische trotz harter Fouls kaum, zudem ließ er verletzte TSV-Spieler nicht zurück aufs Feld. In dieser Phase hatte Michael Feil mit einem Pfostenschuss die größte TSV-Chance auf die erneute Führung. Ein Remis wäre der gerechte Ausgang der Partie gewesen, doch Achberg hatte das Glück des Tabellenführers: In der 92. Minute fiel der Ball einem Achberger im TSV-Strafraum vor die Füße und er markierte das entscheidende 2:1.

Diese bittere Pille gilt es nun zu schlucken, schon am kommenden Sonntag bietet sich die nächste Chance auf mehr Punkte: Die TSV-Mannschaften reisen zur SGM Fischbach/Schnetzenhausen. Um dort erfolgreicher abzuschneiden, brauchen wir wieder die Unterstützung unserer treuen Fans! Wir würden uns freuen, wenn ihr die Teams am Sonntag um 15 Uhr (TSV I) und 13.15 Uhr (TSV II) lautstark anfeuert.   

 

TSV II muss mit Remis leben

 

Wieder ordentlich gespielt, wieder die klar bessere Mannschaft, aber wieder keine drei Punkte – so lässt sich der Auftritt des TSV Eriskirch II gegen den SV Achberg II wohl gut zusammenfassen. Schon früh ging der TSV II durch Dominik Knöpfler verdient in Führung, bis zur Pause stand die TSV-Defensive sicher und im Angriff  lag es an nur den Gelb-Blauen, dass die Führung nicht deutlicher ausfiel. Problem unserer Zweiten: Wenn Chancen zugelassen werden, finden diese zu oft ihr Ziel. Einen unnötigen Fehler kurz vor dem Seitenwechsel nutzte der SVA II so zum Ausgleich.

Nach der Pause spielte wieder nur der TSV II und fuhr Angriff um Angriff. Doch egal welcher Spieler sein Glück versuchte: Ein weiterer Treffer wollte zunächst nicht gelingen. So kam es, wie es kommen musste: Ein Handabschlag des Achberger Torhüters wurde nicht verteidigt, der Stürmer überlupfte TSV-Schlussmann Toni Bucher und niemand auf TSV-Seite wusste so recht, wie man jetzt schon wieder im Rückstand sein kann. Glücklicherweise kam der TSV II kurz vor dem Ende durch einen Foulelfmeter von Patrick Krohmer, der von Dominik Knöpfler herausgeholt wurde, zum Ausgleich. Dennoch war das nur ein schwacher Trost.

Die nächsten Spiele
Datum Heim Gast
02.10.2016 15:00 SGM Fischbach/Schn. TSV Eriskirch
09.10.2016 15:00 TSV Eriskirch SV Oberteuringen
16.10.2016 15:00 SpVgg Lindau TSV Eriskirch
30.10.2016 15:00 SG Hege/Bodo TSV Eriskirch